Tolles Fest nach Regenguss

12. Juli 2014

DSC_4520 SF 2014 Jürgen Männel (6)Nach ziemlich lang anhaltendem Regen wurde es beim diesjährigen Sommerfest dann doch noch kuschelig im Garten der Hospitalstraße. Rund 100 Mitglieder und Partner des DJV Sachsen hatten sich auf den Weg nach Dresden gemacht. Freuen kann sich vor allem das Sozialwerk des Landesverbandes. Für die Unterstützungseinrichtung fließen als Erlös rund 1000 in die Kasse. Die Einnahmen stammen aus den Spendengläsern, der Tombola und einer Versteigerung. Unterstützt wurde das Sommerfest auch in diesem Jahr wieder von Freiberger, der DKV, Pernot-Becherovka sowie weiteren Sponsoren, die den DJV Sachsen teilweise schon seit vielen Jahren unterstützen.
Foto: Jürgen Männel

 

Fachjournalisten gesucht

10. Juli 2014

Der Leipziger Wissensdienstleiter NIMIRUM sucht hochqualifizierte Fachjournalisten (m/w). Das international tätige Unternehmen recherchiert und lokalisiert Inhalte für seine Kunden aus der Kommunikationswirtschaft. NIMIRUM arbeitet mit einem internationalen freiberuflichen Expertennetzwerk zusammen, das sich aus Wissenschaftlern, Fachjournalisten, Branchenexperten und Regionalberatern (m/w) zusammensetzt. Mit der vorhandenen Expertise von über 250 Mitgliedern im Netzwerk sichert das Unternehmen die Kommunikationsarbeit seiner Kunden. NIMIRUM: “Dadurch können wir konkreten Wissenstransfer realisieren und fundiertes Wissen bis in akademische Tiefen zur Verfügung stellen”.

Kontakt:

NIMIRUM GbR
Arthur-Hoffmann-Str. 74
04275 Leipzig
Telefon: +49 341 580 680 74
Telefax: +49 341 580 680 75
www.nimirum.info

 

 

Zweiter Sächsischer Fotopreis

8. Juli 2014

Freistaat Sachsen kk [hprfoto]Die Mauritius-Brauerei Zwickau und der DJV Sachsen loben in diesem Jahr erneut den Sächsischen Fotopreis aus (Ausschreibung). Unter dem Motto “Sachsen genießen” können sächsische Fotojournalistinnen und -journalisten bis zum 15. August 2014 ihre Arbeiten einreichen. Gesucht werden nicht nur “kulinarische” Themen. Mit dem Thema “Sachsen genießen” soll die ganze Breite des Lebens und Arbeitens in und für Sachsen erfasst werden. Eine fünfköpfige Jury unter Leitung der Mittweidaer Professorin Tamara Huhle wählt einen Hauptpreis und zwei weitere Preise aus, die mit 500 Euro beziehungsweise zweimal 250 Euro dotiert sind. Anfang September werden die Preisträger bekanntgegeben und ausgewählte Fotos gezeigt. Wie beim ersten Fotopreis sollen die Bilder dann in den kommenden Monaten durchs Land touren… Die Preisträgerfotos des Wettbewerbes 2012 sind übrigens beim DJV-Sommerfest am 11. Juli 2014 zu sehen.

Ausschreibung

 

DJV-Sommerfest am 11. Juli in Dresden

27. Juni 2014

DV Postkarte Vorn SF 2014gAuch in diesem Jahr gibt es wieder ein Sommerfest des Journalistenverbandes. Obwohl es kaum Grund zum Feiern gibt, lädt der DJV in zwei Wochen, am 11. Juli 2014, ab 18 Uhr in den “Garten” der Geschäftsstelle ein. Es wird wie immer gegrillt und es gibt erfrischende Getränke zum symbolischen Ein-Euro-Preis. Das Sommerfest steht unter dem Motto: Kollegen treffen. Kraft tanken. Letzteres ist mit ein wenig Glück auch bei einem Wochenende zu zweit im Dorint-Strandresort  Spa Ostseebad Wustrow (Fischland-Darß) möglich – unser Hauptpreis bei der Tombola! Lose gibt es übrigens zu je 3 Euro.

Um Anmeldung wird gebeten: www.djv-sommerfest.de

Freiberufler gut abgesichert?

26. Juni 2014

medial aktiv  1 alleskönnerDie Zahl der Freien Journalisten/innen, die primär und oft ausnahmslos rund um die Uhr für Tageszeitungen arbeiten, nimmt zu. Während sich festangestellte Redakteure zusätzlich zu ihrer monatlichen Vergütung über ein ständiges Wachsen ihrer Altersversorgung freuen können, ist die Honorierung der Freien eher überschaubar. Für’s Alter kann meist kaum etwas zurückgelegt werden. Was wird, wenn in zwanzig, dreißig, vierzig oder auch schon zehn Jahren ein/e Freie/r Journalist/in in den Ruhestand wechseln (muss)? Die staatliche Rentenansprüche dürften eher überschaubar sein. Der DJV Sachsen will sich daher jetzt dafür einsetzen, dass auch Freie mit geringen Beiträgen eine Altersvorsorge über das Presseversorgungswerk aufbauen und so einem sonnigen Ruhestand entgegensehen können.

Geben Sie uns Feedback, ob das für Sie als Freiberufler interessant ist!

…und falls Sie Fragen haben – rufen Sie einfach an: DJV Sachsen: +49 351 2527464; E-Mail: info@djv-sachsen.de

 

 

 

DJV-Info 09/2014: Termine für Mitglieder

23. Juni 2014
Newsletter DJV Sachsen

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

die Tage werden schon wieder kürzer und obwohl im Medienbereich die Gründe zu feiern weniger werden, d e n  einen gibt es auf jeden Fall: Den Sommer. Unser alljährliches

opunktSommerfest findet daher am 11. Juli 2014 – wie immer im „Garten“ der Geschäftsstelle in Dresden statt. Alle Informationen dazu unter www.djv-sommerfest.de Bitte melden Sie sich telefonisch oder per E-Mail an, damit wir planen können.

Weitere Veranstaltungen warten auf Ihr Interesse und Ihren Besuch:

opunktAm 26. Juni 2014 der Dresdner Dialog. Gast im Lloyds – Cafe und Bar in der Dresdner Neustadt ist der Medienjournalist Steffen Grimberg.

opunktAm 26. Juni 2014 gibt es 17 Uhr im Cafe Waldi Leipzig eine Informationsrunde für die Redakteure der LVZ, Informationsmöglichkeiten darüber hinaus jederzeit in der Geschäftsstelle.

opunktMitglieder der VG Bild sind am 28. Juni 2014 zur Berufsgruppenversammlung nach Mannheim eingeladen. Die Vertretung unserer Interessen ist hier auch über Stimmübertragung möglich. Falls noch nicht geschehen, senden Sie bitte Ihre Stimmübertragung an den DJV.

opunktBitte beachten Sie, dass unsere diesjährige Aktion Mitglieder+ 2014 am 30. Juni beendet ist. Falls Sie den DJV noch weiterempfehlen möchten, dann sollten Sie es in den nächsten Tagen tun.

Und hier noch ein Tipp für Leipzig:

opunktAm 24. Juni 2014 gibt’s 19 Uhr den Stammtisch von Netzwerk Recherche in der Villa Ida in Leipzig.

Wir sehen uns sicher beim Sommerfest!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr DJV Sachsen

Stammtisch Netztwerk Recherche

23. Juni 2014

Der Leipziger Stammtisch des Netzwerkes Recherche hat am Dienstag Buch- und Filmautor Christian Fuchs zu Gast. Er wird Hintergründe zur Recherche „Der Geheime Krieg“ erhellen. Wie führen amerikanische Behörden und US-Armee von Deutschland aus den „Krieg gegen den Terror“? Wie recherchiert man streng geheime Drohnenangriffe, geheime Kasernen, Kidnappings und Folter? Und wie stark sind Bundesregierung und deutsche Geheimdienste involviert?

Christian Fuchs gehörte einem Kooperationsteam des Norddeutschen Rundfunks und der Süddeutschen Zeitung an, das fünf Jahre lang zum Thema recherchierte. Zwei Dutzend Journalisten waren involviert.
Der „Stammtisch“ findet am Dienstag, dem 24. Juni 2014, um 19:00 Uhr in den Räumen der Villa Ida, Medienstiftung der Sparkasse Leipzig, Menckestraße 27 statt.

Kommen Sie neugierig dazu! Wegen der begrenzten Plätze bitten wir Sie herzlich um eine kurze Anmeldung via Email: lutz.muekke@leipziger-medienstiftung.de.

Dialog mit Steffen Grimberg

16. Juni 2014
dresdner-dialogEs ist wieder Zeit für den „Dresdner Dialog“: Ins Gespräch kommen – das ist Ansatz und Anspruch der Veranstaltungsreihe, die der der DJV Sachsen für seine Mitglieder und interessierte Medienmacher anbietet. Das Konzept: Im Rahmen einer lockeren Stammtisch-Begegnung stellt sich ein mehr oder weniger prominenter, auf jeden Fall aber interessanter Gast aus der Medienwelt den Fragen des Moderators und der Teilnehmer – und kommt sicherlich auch ins Erzählen…Dieses Mal stellt sich Steffen Grimberg dem Dialog. Der gebürtige Ruhrgebietler war lange Jahre – von 2000 bis 2012 – das Gesicht des Medienressorts der taz. die tageszeitung und ist seitdem einer der bekanntesten und profiliertesten Medienjournalisten der Republik. Seit 2013 ist er (Online-)Redakteur beim NDR-Medienmagazin Zapp in Hamburg – und nach wie vor auf etlichen Branchentreffen, Foren und -Kongressen gern gesehener Gast. Wenn Grimberg ins Erzählen kommt, wird es ausführlich. Und ausführlich wird er über Sinn und Unsinn von Medienjournalismus, die Entwicklungen der Branche und die lieben Kollegen erzählen und diskutieren…
26.06.2014, 19.30 im Lloyd´s Café und Bar in DD-Neustadt, Martin-Luther-Straße 17, 01099 Dresden

Anmeldung: LR@djv-sachsen.de

 

leMoMo sportlich international

26. Mai 2014

Sehr geehrte Damen und Herren,

in Kooperation mit dem DJV-Landesverband Sachsen e.V. und dem DJV-Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. laden wir im Vorfeld der bevorstehenden Fußball-WMzu einem Hintergrundgespräch ein:

Brasilien und die WM: Ein etwas anderer Blick hinter die Kulissen des weltgrößten Sportereignisses

am Montag, den 26. Mai

  • von 19 Uhr bis ca. 21.30 Uhr Gesprächsrunde mit Brasilien-Experte Thomas Fatheuer sowie Jens Weinreich, Sportjournalist und einem der profiliertesten FIFA-Rechercheure
  • anschließend Netzwerken & Ausklang

Ort:  Bibliothek des CLUB INTERNATIONAL e.V., Käthe-Kollwitz-Straße 115, 04109 Leipzig (Anfahrtsbeschreibung hier)

Unsere Gesprächspartner:

Thomas Fatheuer, ehemaliger Leiter des Brasilien-Büros der Heinrich-Böll-Stiftung, ist Mitherausgeber des kürzlich erschienenen Buches „Fußball in Brasilien: Widerstand und Utopie“ (http://www.vsa-verlag.de/nc/detail/artikel/fussball-in-brasilien-widerstand-und-utopie/). Er kommt kurz vor der Veranstaltung von einer Brasilien-Reise zurück und wird berichten: Statt sich auf die WM zu freuen, gehen die Brasilianer auf die Straße und protestieren. 58% erwarten von ihr eher negative Auswirkungen. Was ist los im “Vaterland der Fussballschuhe”?

  • Jens Weinreich ist ein vielfach ausgezeichneter Sportjournalist (u.a. mit dem „Langen Atem“ des JVBB) und einer der profiliertesten FIFA-Rechercheure. In seinem Buch „Macht, Moneten, Marionetten“, das per Crowdfunding finanziert wurde, beschreibt er die Machtverhältnisse in den Milliardenkonzernen FIFA und IOC und legt dazu erstmals eine umfassende Datenanalyse vor. Das Buch thematisiert auch die Fußball-WM 2014 in Brasilien und die in Katar 2022 mit ihren sportpolitischen Verwicklungen  (https://www.macht-moneten-marionetten.de/).

Wir bitten um Anmeldung per E-Mail unter dem Betreff „Fußball-WM“ bei sabine.witt@engagement-global.de

Für Getränke und kleine Snacks ist gesorgt.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Mitglied werden und dann zum Sommerfest…

23. Mai 2014

Mitglieder+2014 V1Auch in diesem Jahr gibt es beim DJV Sachsen wieder eine Mitgliederaktion. Es lohnt sich jetzt ganz besonders, in Sachsen Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband zu werden und es lohnt sich für Mitglieder, ein neues Mitglied zu gewinnen. Die Aktion läuft bereits im vierten Sommer. Abschluss und Höhepunkt ist das Sommerfest am 11. Juli in Dresden. Hier kann die neue Mitgliedschaft gleich gebührend gefeiert werden.

Wie es genau geht erfahren Sie hier.

Beim DJV Sachsen erhalten Journalistinnen und Journalisten, Pressefotografen und Pressesprecher jederzeit umfangreiche Beratung, Rechtsschutz und diverse Serviceleistungen. Und der Presseausweis ist inklusive. Informieren Sie sich auf www.djv-sachsen.de oder direkt in der Geschäftsstelle – Sprechen Sie uns an!

…ab jetzt noch enger

22. Mai 2014

VereinSSA xsDie DJV-Landesverbände Sachsen und Sachsen-Anhalt werden in Zukunft noch enger zusammenarbeiten. Dazu wurde im Mai eine entsprechende Vereinbarung abgeschlossen. Vorgesehen sind sowohl gemeinsame Veranstaltungen, als auch die Kooperation der Geschäftsstellen in Dresden und Halle. Gemeinsam werden die zwei Landesverbände auch bei den MDR-Tarifverhandlungen agieren. Die Zusammenarbeit der Geschäftsstellen soll vor allem den Service gegenüber den insgesamt rund 1800 Mitgliedern sichern und weiter verbessern.

www.djv-sachsen.de | www.djv-sachsen-anhalt.de

Dresdner Dialog: 22.5. mit Tino Moritz

19. Mai 2014

Es ist wieder Zeit für den „Dresdner Dialog“: Ins Gespräch kommen – das ist Ansatz und Anspruch der Veranstaltungsreihe die der der DJV Sachsen für seine Mitglieder und interessierte Medienmacher anbietet.

dresdner dialogDas Konzept:
Im Rahmen einer lockeren Stammtisch-Begegnung stellt sich ein mehr oder weniger prominenter, auf jeden Fall aber interessanter Gast aus der Medienwelt den Fragen des Moderators und der Teilnehmer – und kommt sicherlich auch ins Erzählen…

Dieses Mal stellt sich Tino Moritz, Landeskorrespondent der Freien Presse, dem Dialog. Der Journalist, dessen Hauptaufgabe die Begleitung der sächsischen Landespolitik ist, ist in dem Metier ein alter Hase: Bereits ab 2007 war er für die Nachrichtenagentur ddp im Landtags-Einsatz, leitete später deren Landesdienst. Nach einer Station bei der dpa in Chemnitz ist er seit 2012 Korrespondent für die Freie Presse in Dresden. Er wird also einiges darüber erzählen können, wie Landespolitik und die landespolitische Berichterstattung im Freistaat funktionieren, wie sie sich im Laufe der Jahre entwickelt haben – und welche Besonderheiten und Spezialitäten sächsische Politik und Politiker so mit sich bringen.

Der „Dresdner Dialog“ findet am Donnerstag, dem 22. Mai um 19.30 Uhr im Lloyd´s Café und Bar in der Neustadt, Martin-Luther-Straße 17, 01099 Dresden, statt.

Die Veranstaltung ist kostenlos, um eine kurze Anmeldung unter Lars.Radau@djv-sachsen.de wird gebeten.

VG-Bild-Kunst lohnt sich

14. Mai 2014

logo vg bild kunstAm 28. Juni 2014 wird die nächste Mitgliederversammlung / Berufsgruppenversammlung der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst (www.bildkunst.de) in Mannheim stattfinden. Nach der Satzung der VG Bild-Kunst hat jedes Mitglied der Verwertungsgesellschaft eine Stimme. Die Stimme ist übertragbar.

Die Urheber von Lichtbildwerken oder Lichtbildern bilden als Mitglieder die Berufgruppe II der VG Bild-Kunst. In dieser Berufsgruppe sind Fotografen, Bildjournalisten, Bildagenturen, Grafikdesigner und Fotodesigner sowie deren Verleger vereint. Die Mitgliedschaft lohnt sich, denn sie sichert eine zusätzliche Vergütung. Fragen zu Vorteilen und Funktionen der VG Bild-Kunst, richten Sie bitte an die DJV-Geschäftsstelle in Dresden (0351 2527464/info@djv-sachsen.de) oder direkt an die VG Bild-Kunst. Für die Beantragung der Mitgliedschaft in der VG Bild-Kunst kann bei der Verwertungsgesellschaft, Weberstraße 61, 53113 Bonn, unter der Rufnummer 0228/9 15 34-25 ein Wahrnehmungsvertrag angefordert werden.

Wer bereits Mitglied in der VG Bild-Kunst ist, der sollte sein Stimmrecht wahrnehmen und gegebenenfalls seine Stimme übertragen: http://www.djv.de/startseite/info/beruf-betrieb/bildjournalisten/stimmuebertragung-vgbild-kunst.html (als rtf- oder pdf-Datei). Diese Stimmübertragung oder die von der VG Bild-Kunst zugesandte Stimmübertragungskarte bitte gut leserlich ausgefüllt bis spätestens zum 23. Juni 2014 senden an DJV, z. Hd. Frau Erika Hobe, Bennauerstrasse 60, 53115 Bonn.

Energiewende aus rechtlicher Sicht

13. Mai 2014

Die Energiewende - Politik und juristische Wirklichkeit
DSC02551 Windrad [hprfoto]Bei dem kostenlosen Tagesseminar für speziell Journalisten am 21. Mai in Leipzig stellen fachkundige Experten die aktuelle politische Energiewende-Diskussion unter Berücksichtigung des tatsächlichen rechtlichen Rahmens dar. Hierbei wird umfassend das Energiewirtschaftsrecht unter Berücksichtigung der Novelle des EEG, die Diskussion um Kapazitätsmechanismen und die Strompreise und dessen Bestandteile erörtert. Zusätzlich werden aktuelle Brennpunkte bei der Genehmigung von Windenergieanlagen dargestellt. Dabei werden insbesondere die Länderöffnungsklausel, Einschränkungen durch Wetterradare sowie Einwände der Flugsicherung und aktuellste Entwicklungen diskutiert.
 (PDF Journalisten-Seminar)

Termin: Mittwoch 21. Mai 2014, 10.00 bis 16.00 Uhr

Ort: Maslaton Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Holbeinstr. 24, 04229 Leipzig

Anmeldung per Fax an: 0341-149 50 14, oder Mail an: leipzig@maslaton.de

leMoMo – als Freie für Rundfunk und TV

25. April 2014

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

immer mehr Journalisten – nicht nur in Sachsen – arbeiten freiberuflich. Elisabeth Enders ist eine von ihnen. Seit 1995 ist die Leipzigerin als freie Autorin für Radio und Fernsehen tätig. Und nähert sich den Menschen, über die sie berichtet, mit Respekt, Herz und Verstand. Was muss man als Freiberufler unbedingt können, was geht gar nicht? Berichten Frauen (dank weiblicher Intuition) anders? Und: Wie viel Freiheit steckt im Freisein?

Wir fragen sie beim LeMoMo* einfach selbst. Und freuen uns auf euch und eure Fragen und Ideen dazu.

Am Montag, dem 28. April, um 20 Uhr

im Café Grundmann, August-Bebel-Straße 2 (und zwar diesmal im Café hinten links J).

Sonnige Grüße,

Regina Raedler und Ine Dippmann

 

PS: Um besser planen zu können, bitte eine kurze Zusage an rr@djv-sachsen.de.

* LeMoMo – der Stammtisch für Journalisten in Leipzig, immer am letzten Montag im Monat. Super, wenn ihr DJV-Mitglied seid, aber auch alle anderen jungen und junggebliebenen Kollegen sind herzlich willkommen.

DJV-Senioren auf Nachwuchssuche

18. April 2014

RDvoracekm [hprfoto]Nachdem ich bei der Mitgliederversammlung in Riesa mit meiner „Drohung“: „Ihr kommt alle noch dahin“, wo wir Senioren schon heute sind, Heiterkeit ausgelöst habe,  möchte ich nochmals, nun für alle DJV-Mitglieder in Sachsen, darlegen, wo uns der Schuh drückt.

Schon seit 1992 besteht im Rahmen des DJV-Landesverbandes eine stabile Seniorengruppe, die sich monatlich zu Unternehmungen trifft, sich Interessantes anhört und Schönes anschaut, und damit für die eigene geistige und körperliche Fitness sorgt. Viele Jahre haben Traudel und Günter Schmidt aus Coswig für Kurzweil bei den Begegnungen gesorgt. Derzeit sind wir noch etwa jeweils um die 20 Personen, die monatlich zu den Treffen kommen und reihum für neue sehens- und erlebenswerte Ziele sorgen.

Aber wie in unserem Alter unvermeidlich, ist Schwund normal. Deshalb freuen wir uns über jeden „Jungrentner“, der zu uns findet und sich aktiv bei uns einreiht. Je mehr wir sind, umso vielfältiger sind die Ideen und Möglichkeiten, die uns den Lebensabend bereichern. Deshalb auch noch mal die Bitte an alle Mitglieder des DJV-Sachsen,  hört Euch in Eurem Kollegenkreis um, ob es Kolleginnen oder Kollegen im Seniorenalter gibt, die neben ihren privaten Interessen auch noch Zeit zum Ausklang aus dem Berufsleben mit weiteren „Ehemaligen“ haben möchten. Sie sind herzlich willkommen in unseren Reihen.

Wie gesagt, auch Ihr kommt noch alle dahin, wo wir schon sind! Aber bis dahin wünschen wir Senioren Euch, liebe jüngeren Kolleginnen und Kollegen, viel Erfolg im Beruf und noch mehr Freude am Leben!

Die Geschäftsstelle des DJV-Sachsen in Dresden ist für Kontakt zu uns in jeder Hinsicht Euer kompetenter Ansprechpartner.

ROLF DVORACEK

15.April 2014

Seminar für Freie Anfang Mai in Leipzig

17. April 2014

Angebote [hprfoto]Alles neu macht der… Kiesel, hatten wir die erste Ankündigung unseres diesjährigen Freien-Seminars betitelt. Referent ist Wolfgang Kiesel, der seit Jahrzehnten selbst erfolgreich als Freiberufler arbeitet. Das Seminar findet am 2. und 3. Mai 2014 in Leipzig statt.

Hier eine kurze Themenübersicht:

 

Unser Start in die freundliche Jahreszeit:

Kalkulation
Unsere individuelle Kalkulation der Tages- und Stundensätze, die Zusammenstellung von privaten und beruflichen Kosten, Einbeziehung unserer Jahreskosten, der Umgang mit Banken und ihren Zinsen.
Steuern
Die leidige Buchführung, Vorauszahlungen + Steuererklärungen, was wir überhaupt nicht können: Belegablage, Rechnungen, ein bisschen Controlling, damit im richtigen Moment Geld auf dem Konto ist: Liquiditätsplanung.
Verhandlungen
Was macht uns Spaß?, wie finden wir „unsere“ Auftraggeber, Ausgestaltung unseres journalistischer Bauchladens, was können wir außerdem?, unser Image, Journalistenpreise, der Medienmarkt, unsere „Verkaufe“, was wissen wir von Neuromarketing?

Zwei-Tage-Veranstaltung (2./3.5.2014) mit Wolfgang Kiesel – für Mitglieder des DJV Sachsen 20 € Teilnehmegebühr

http://www.djv-sachsen.de/zub/html/03_14_freie.html

Neue Beitragsordnung gilt ab Juli

14. April 2014

Der DJV-Landesverband hat sich auf seiner Mitgliederversammlung am 12. April in Riesa eine neue Beitragsordnung gegeben. Einstimmig wurde folgende Regelung angenommen:

Neue Beitragsordnung 2014
(ab 1.7.2014)
  Bruttoeinkommen bis

 Monatsbeitrag

Studenten          13,00 €
Rentner          20,00 €
bis

1.500,00 €

         21,00 €
1500;00 € bis

2.000,00 €

         26,00 €
über

2.000,00 €

         31,00 €

Der DJV Sachsen hatte seine aktuelle Beitragsordnung im Jahr 2002 beschlossen. Seit 2004 waren die Beiträge stabil. Die Beitragsanhebung machte sich aufgrund der allgemeinen Kostenentwicklung sowie wegen gravierender Veränderungen/Verschlechterungen im Steuerrecht erforderlich. Hinzu kommt, dass der Landesverband seit 2008 auf eine Förderung durch den Bundesverband verzichten muss und dass die Mitgliederzahl schrumpft. “Um die Arbeit des Landesverbandes auch weiterhin auf hohem Niveau zu sichern, ist die eine geringfügige Erhöhung der Mitgliedsbeiträge dringend erforderlich”, heißt es in der Antragsbegründung.

MV für Transparenzinitiative

14. April 2014

Die Mitgliederversammlung des DJV Sachsen hat für die Beteiligung des Landesverbandes in einer Initiative für ein sächsischen Informationsfreiheits- bzw. Transparenzgesetz grünes Licht gegeben. Einstimmig mit einer Enthaltung stimmten die Teilnehmer der Vollversammlung am 12. April 2014 in Riesa dem Antrag des Landesvorstandes zu:

Die Mitgliederversammlung billigt die vom Landesvorstand eingeleiteten Schritte, gemeinsam mit anderen parteiunabhängigen Organisationen die Gesetzgebung für ein Informations- bzw. Transparenzgesetz auf den Weg zu bringen. Zugleich wird der neu gewählte Landesvorstand beauftragt, in diesem Bündnis an der Ausarbeitung eines Gesetzentwurfes teilzunehmen und für diesen Entwurf unter den Landtagsabgeordneten zu werben. Falls dieses Bemühen nicht zum Ergebnis führt, soll der neue Landesvorstand gemeinsam mit den anderen parteiunabhängigen Organisationen mit Hilfe des gemeinsamen Gesetzentwurfes einen Volksantrag nach Artikel 70 der Sächsischen Landesverfassung initiieren. (Antrag in der angenommenen Fassung)

51°18’12,5”nBr, 13°18’58,9”öL

11. April 2014

Postkarte MV RiesaDie Koordinaten sind wichtig für morgen! Die Mitglieder des DJV Sachsen treffen sich am 12. April 2014, 10 Uhr in Riesa zur Mitgliederversammlung: Themen u. a.: Zukunft des Journalismus, Blick ins historische Gebälk, Wahl eines Landesvorstandes, kleine Bierverkostung, Beschlüsse für die Zukunft des Landesverbandes, Wahl der Delegierten für Weimar 2014… und wer möchte: Kleiner Stadtrundgang (Start schon 9 Uhr am Bahnhof)

Wie steht’s um die Zukunft?

10. April 2014

Das Ende naht Karsten WeyershausenBevor am Samstag bei der Mitgliederversammlung des DJV Sachsen die Vereinsfragen diskutiert werden, gibt es noch zwei Statements zum Thema “Zukunft des Journalismus”. Sandro Viroli (Landesfunkauschef des MDR-Landesfunkhauses in Dresden) und Medienexperte Heiko Hilker werden das Thema jeweils aus ihrer Sicht beleuchten. Zum Thema passt sehr gut dieser Beitrag des NDR-Magzins Zapp: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/media/zapp6453.html

Weitere Zapp-Beiträge zum Thema

Kari: Karsten Weyershausen

…und man kann es hören;-)

10. April 2014

Cosmopolitan kSieht lecker aus! Und hört sich auch gut an. Postkarte und Audio sind Ergebnis der Crossmedia-Zusammenarbeit des DJV Sachsen mit Mittweidaer Studenten. Übrigens gibt’s bei der Mitgliederversammlung des DJV Sachsen am Samstag (12.4.) in Riesa auch etwas zu verkosten…

Riesa, Riesa, Riesa???

9. April 2014

Naturdenkmal kFür die Dresdner und Leipziger ist Riesa oft nicht mehr als eine Bahnstation zwischendrin. Was diese Stadt in der Mitte des Freistaates liebenswert macht, kann man erfahren, wenn man sich kurz vor der Mitgliederversammlung des DJV Sachsen auf einen Stadtrundgang begibt. Unser Mitglied Axel Kaminski lädt alle Interessierten ein und erwartet diese am Samstag 9 Uhr am Bahnhof Riesa zum gemeinsamen Gang zur Mitgliederversammlung. Axel Kaminski verspricht, nicht mit Zahlen zu langweilen (Die gibts dann in der Mappe der Stadt Riesa).

Also, wer mehr über Riesa wissen will, als das was am 12. April 2014 im Klostersaal gesprochen und beschlossen wird… bitte anmelden: axelka@online.de

Whistleblower – Helden oder Verräter?

8. April 2014

Sind Whistleblower Helden oder Verräter? Diese Frage wird heiß diskutiert, seit Edward Snowden vor knapp einem Jahr Journalisten interne Dokumente übergab, um die Überwachungsexzesse der Geheimdienste NSA und GCHQ aufzudecken. Im Vorfeld des Internationalen Tags der Pressefreiheit (3. Mai) laden Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), Deutscher Journalisten-Verband (DJV) und Reporter ohne Grenzen (RoG) zur Diskussion über ein Thema ein, das auch die deutsche Regierung in Erklärungsnöte gebracht hat.

Whistleblower – Helden oder Verräter?
am Montag, 28. April 2014 um 18.30 Uhr
im Haus der Presse
Markgrafenstr. 15, 10969 Berlin

Machtmissbrauch und politische Fehlentwicklungen werden oft nur mit Hilfe von Whistleblowern öffentlich. Stets nehmen die Hinweisgeber aus dem Inneren von Behörden, Regierungen oder auch Unternehmen dabei große persönliche Risiken auf sich. Häufig werden sie vor Gericht gestellt, mitunter landen sie im Gefängnis. Sollten Whistleblower staatlich verfolgt oder im Gegenteil durch den Staat geschützt werden? Lassen sie sich überhaupt eindeutig von „normalen“ Verrätern abgrenzen? Sollten sie als politische Flüchtlinge gelten, wenn sie sich der Strafverfolgung in ihrem Heimatland entziehen?

Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Diskussion. Auf dem Podium:

Torsten Krauel, Autor „Die Welt“ (angefragt); Dr. Hans-Georg Maaßen, Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz; Georg Mascolo, Leiter des gemeinsamen Recherche-Teams von Süddeutscher Zeitung, NDR und WDR; Alexa O’Brian, US-Journalistin und Filmemacherin. Es moderiert Frank Überall, freier Journalist und Mitglied im DJV-Bundesvorstand.

Es gibt nur eine begrenzte Zahl von Plätzen. Eine Anmeldung ist daher unbedingt erforderlich. Bitte lassen Sie uns auf beiliegendem Rücklaufbogen oder per E-Mail an biallas@bdzv.de bis 24. April 2014 wissen, ob wir mit Ihnen rechnen dürfen.

Presseinfo - bei Fragen 030/726298-211 oder -212.

Dresdner Dialog mit dpa-Büroleiter Martin Fischer

7. April 2014

Der Dresdner Dialog ist wieder da. Ins Gespräch kommen – das ist Ansatz und Anspruch der Veranstaltungsreihe die der der DJV Sachsen für seine Mitglieder und interessierte Medienmacher anbietet.

Das Konzept: Im Rahmen einer lockeren Stammtisch-Begegnung stellt sich ein mehr oder weniger prominenter, auf jeden Fall aber interessanter Gast aus der Medienwelt den Fragen des Moderators und der Teilnehmer – und kommt sicherlich auch ins Erzählen…

Dieses Mal stellt sich Martin Fischer, Dresdner Büroleiter der dpa, dem Dialog. Der Journalist, der das Büro in der sächsischen Landeshauptstadt seit September vergangenen Jahres leitet, wird einiges zu sagen haben: Zum Nachrichtenagentur-Geschäft im Freistaat, zur Frage, wie die dpa mit den sich wandelnden Kunden-Anforderungen umgeht – und nicht zuletzt, ob das Arbeiten ohne direkte Konkurrenz Vorteil oder Nachteil ist.

Der „Dresdner Dialog“ findet am Donnerstag, dem 10. April um 19.30 Uhr im Lloyd´s Café und Bar in der Neustadt, Martin-Luther-Straße 17, 01099 Dresden, statt.

Die Veranstaltung ist kostenlos, um eine kurze Anmeldung unter Lars.Radau@djv-sachsen.de wird gebeten. 


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 736 Followern an

%d Bloggern gefällt das: